Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

Die Freie Waldorfschule Wahlwies stellt sich vor

 

Herzlich willkommen an unserer Schule! 

Wir haben für Sie einen kurzen Einblick in die Klassen 1-13 und in unser Schulleben vorbereitet. (Die Bilder laufen automatisch ab. Wenn Sie ein Bild länger ansehen möchten, zeigen Sie mit dem Cursor Ihrer Maus auf das entsprechende Bild. Sobald Sie diesen wieder entfernen, läuft die Bilderreihe weiter. )

Viel Freude beim Ansehen!

 

 

 

 

10.03.24, 11 Uhr Werkstattgespräch und Musik zur Ausstellung Claudia Wieland


Zur Ausstellung der Bilder von Claudia Wieland

Seit Dezember 2023 können wir dankenswerter Weise die Bilder von Claudia Wieland in unserer Galerie wahrnehmen. Es ist recht vielseitig, was uns entgegenkommt. märchenhafte Zwerge, Landschaften, Architekturelemente, sogar gegenstandslose, oder besser gesagt, Motive reiner Farbklänge geben dem Schulhaus eine facettenreiche Atmosphäre.

Leider war es angesichts der gehäuften Termine vor Weihnachten nicht möglich zu einer Ausstellungseröffnung im Rahmen einer Matinee einzuladen. Jetzt ist ein Termin gefunden und am Sonntag, den 10. März um 11 Uhr wird das Werkstattgespräch, bei dem wir gemeinsam teilen wie die Malereien auf uns wirken, wie sie entstanden sind und welche Fragen uns interessieren, mit Frau Wieland stattfinden.

Musikalisch steht von Joseph Haydn das Trio für 2 Flöten (Violinen) und Violoncello C-Dur Hob. IV „Londoner Trios“ auf dem Programm.

Es spielen: Marcella Knirck (Flöte), Silvia Renner (Oboe), Manfred Knirck (Violoncello)

 

„Gern bin ich spontan der Einladung gefolgt, eine Auswahl meiner Bilder in den schönen Räumlichkeiten der Schule auszustellen; – habe ich doch selber meine ersten malerischen Impulse als Schülerin in einer Waldorfschule erhalten.

Bewegung und die Suche nach lebendiger Stille sind nicht nur in den Bildern, sondern auch in meinem Leben zu finden.

Unterwegs in sozialen, künstlerischen und ökologischen Bewegungen war es doch für mich auch immer die Suche danach, der Entfaltung des Lebendigen bestmöglich zu dienen.

Ich liebe es, in der Natur zu sein, mit meinen Enkeln zu spielen, zu meditieren, zu singen, zu malen, – und die Freude entspringt dabei immer der präsenten Hingabe an den gegenwärtigen Augenblick.“

 

Claudia Wieland (geb. 1952) war in ihrem Berufsleben als Diplom-Sozialpädagogin u.a.in der offenen Jugendarbeit und als Kunsttherapeutin in der Kaspar-Hauser-Schule Überlingen tätig.

In dem von ihr 1988 gegründeten Seminarhaus Lebenskunst Bodensee bot sie darüber hinaus Gruppen an in Schöpferischer Bewegung, Tiefenökologie (nach Joanna Macy), gewaltfreie Kommunikation (nach M. Rosenberg) und Meditation (u.a. nach Thich  Nhat  Hanh).

Die Zeit der Pandemie nutzte sie, um sich der Malerei zu widmen, – und so entstanden seit dieser Zeit die meisten der ausgestellten Bilder.

Claudia Wieland lebt in Salem- Tüfingen (www.lebenskunst-Bodensee.de) kontakt: wielandc@web.de

Und was ist nun für mich das Schöne am Malen?

  • Präsent zu sein, wach von Moment zu Moment
  • der schöpferischen Kraft und dem inneren Licht das Tor zu öffnen
  • sich von einengenden Vorstellungen/Gedanken zu befreien
  • sich überraschen zu lassen von den Wirkungen der Farben,
  • mutig zu sein, „no risk, no fun“
  • dem schöpferischen Impuls den Pinsel hinzuhalten
  • ausprobieren, ohne Gram verwerfen, übermalen ohne anzuhaften
  • die Farben in ihrem Zusammenwirken zutiefst genießen
  • mit dem Herzen zu sehen, dem Gefühl zu vertrauen
  • dranzubleiben, bis sich irgendwann der „Flow“ einstellt und „es“ geschieht
  • zwischen den Polaritäten zu tanzen, zwischen Struktur und Chaos die Balance zu finden
  • zu suchen, sich vertrauensvoll vorzutasten, – dem Nicht-Wissen mit Neugierde begegnen
  • und zu staunen

 

Und dann zuletzt macht es Spaß zu sehen, wie die Bilder in der Waldorfschule Wahlwies die Wände schmücken und die Menschen erfreuen. Danke!!