Projekt Färbergarten – Von der Färbeepoche der 3. Klasse

Unsere 3. Klasse hat auch in diesem Jahr das Handwerk des Wollefärbens kennen gelernt und einen großen Teil der Wolle für die Handarbeit des nächsten Schuljahres gefärbt. Bei schönem
Sonnenschein wurden Brennnesseln gesammelt, getrocknete Schafgarbe gekocht, Zwiebelschalen eingeweicht, Krappwurzeln gestampft, Kochenille gemahlen, Rotkohl geschnitten, Färbekamille gezupft und vieles, vieles mehr.
Am Rande unseres neu entstehenden,  schön blühenden Färbegartens qualmte der Hexenkessel und das Färbewasser brodelte und duftete bis wir alle Farben beisammen hatten die wir brauchten.

Am Eingang zu unserem Schulgelände im Bereich des Handarbeitsbereiches wird ein bunter, vielfältiger, nachhaltiger Färbergarten entstehen. Der Garten soll mit den Schülern angelegt und gepflegt werden. Pflanzen sammeln, Stoffe färben und Schönes gestalten – unsere Schüler sollen mit dem spielerischen und ästhetischen Zugang über die Farben Einsichten in ökologische Zusammenhänge, in Teamarbeit, die Verantwortung für das eigene Tun sowie das Entstehen und den Schutz von Werten erlangen.

Das Projekt kann durch zwei tolle Spenden realisiert werden:

Direkt nach den Osterferien haben wir eine richtig positive Nachricht erhalten: Das Projekt „Färbergarten“ wird durch die Stiftung Erlebnis Kunst  mit 800 Euro gefördert! Die Stiftung Erlebnis Kunst unterstützt künstlerische und kunstpädagogische Vermittlungsarbeit im Bereich Bildende Kunst, Theater, Musik und Neue Medien. Die unterstützten Projekte sollen die Kunstwerke, das Wissen um diese und Möglichkeiten eigener Erfahrungen im künstlerischen Handeln und Interpretieren erlebnisintensiv und nachhaltig in Zusammenhang bringen, zum Beispiel in intermedialen Verbindungen oder mittels besonderer pädagogischer Vermittlungskonzepte. Gefördert werden insbesondere Projekte, die ein kreatives, innovatives, originäres und reflektiertes Konzept im Umgang mit Kunst und interpretierender Erfahrung erkennen lassen.

Projekt-Bericht von der Stiftung Erlebnis Kunst

Auch in diesem Jahr unterstützt die Werner und Erika Messmer-Stiftung unsere Schule. Das Projekt „Färbergarten“ wird mit 1.500 Euro gefördert! Die Werner und Erika Messmer-Stiftung gibt im Rahmen ihres Schulförderprojekts den Schulen im Raum Radolfzell jedes Jahr die Gelegenheit, sich mit unterschiedlichen Schulprojekten oder Einzelleistungen zu bewerben. Aktuell besuchen 77 Schüler aus Radolfzell die Freie Waldorfschule Wahlwies und so lag es für uns nahe,  Projekt einzureichen. Link zu einem Artikel aus dem Südkurier 

Wir freuen uns alle sehr über die Unterstützung und bedanken uns von Herzen! Ein ganz besonderer Dank auch an unsere Handarbeitslehrerinnen Schani Schaumann und Annette Kormoll  für deren Impuls!

Für den Arbeitskreis Fundraising – Daniel Schaarschmidt