SCHULSCHLIESSUNG bis Sonntag, den 19.04.2020

Schulschließung ab Dienstag, den 17.03.2020 bis zum Ende der Osterferien am 19.04.2020

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Kultusministerium unseres Bundeslandes hat in Folge der Corona-Krise angeordnet, dass alle Schulen in Baden-Württemberg seit Dienstag, den 17.03.2020 geschlossen bleiben müssen. Die von unserer Kultusministerin Frau Dr. Eisenmann um einen Tag verzögerte Schließung hat uns ein Wochenende und einen Schultag Zeit gegeben, einen geordneten Übergang für unsere Schule zu koordinieren.

Was bedeutet das konkret im einzelnen:

  • Die Schule fällt bis Ende der Osterferien als Lernort aus. Die Schüler dürfen unser Schulgelände bis zum 19.04.2020 nicht mehr besuchen. Auch unser Spielplatz ist inzwischen für alle Kinder (außer die in der Notfallbetreuung) gesperrt und somit nicht mehr öffentlich.
  • Die Schule darf den Eltern kein ersetzendes Betreuungsprogramm anbieten; für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Lebensmittelproduktion und Infrastruktur) haben wir eine eine Notfallbetreuung eingerichtet. Die Zugangsvoraussetzungen für die Betreuung sind dabei landesweit sehr eng gesteckt. Weitere Informationen dazu finden Sie → hier.
  • Kernzeitbetreuung, Nachmittagsbetreuung und Schulküche sind ebenfalls bis zum 19.04.2020 geschlossen.
  • Wir gehen mit den Schülerinnen und Schüler nicht in den Ferienmodus. Das Kollegium unserer Schule hat sich am Samstag, den 14.03.2020 getroffen, um über das organisatorische und pädagogische Konzept für die anstehenden Krisenwochen zu beraten und hat die notwendigen Rahmenbedingungen geschaffen. Über das Wochenende wurde jetzt auch die digitale Kommunikations-Plattform für die Oberstufe eingerichtet.
  • Die Selbstverwaltung und Konferenzarbeit ist auf ein Minimum heruntergefahren worden. Die Gremien können sich nur noch in Ausnahmefällen und in sehr kleinen Arbeitsgruppen ( 2 – 5 Personen) treffen. Alle Treffen müssen bei der Hausmeisterei angemeldet werden (Raummanagement und Mengenkontrolle). Der empfohlene Mindestabstand muss immer sichergestellt bleiben. Kollegen mit Atemwegsinfekt oder erhöhter Temperatur dürfen natürlich nicht zur Schule kommen.
  • Die Schulleitungskonferenz hält den Schulkernbetrieb aufrecht, hat aber auch erklärt, sich bis auf weiteres ausschließlich digital auszutauschen. Die nächste Präsenzsitzung ist für Freitag, den 17.04.2020 geplant.
  • Alle Veranstaltungen an der Schule bis zum 19.04.2020 fallen aus; externen Veranstaltern, die unsere Räume gemietet haben, raten wir, auch alle Veranstaltungen bis zum 15.06.2020 abzusagen.
  • Elternabende,Elternsprechtage und Elterngespräche müssen auf die Zeit nach Ostern verschoben werden.
  • Wie wir Aufnahmegespräche für die zukünftige erste Klasse gestalten können, ist noch nicht entschieden.
  • Bis zum Schuljahresende sind Klassenfahrten untersagt worden. Stornokosten  werden vom Land übernommen, wenn bis Ende April storniert wurde. Auch die Barcelona-Fahrt (im Oktober) ist gefährdet, aber noch nicht abgesagt (Planungen ausgesetzt).
  • Bitte informieren Sie die Geschäftsführung des Schulvereins über alle Verträge, die wir nun aufgrund der veränderten Lage rückabwickeln müssen. Neue Verträge dürfen bis auf weiteres nur mit Genehmigung des Vorstands oder des Geschäftsführers abgeschlossen werden (davon ausgenommen ist natürlich der Einkauf von Lehrmitteln).

Thorsten Heier
für den ASSA
(Ausschuss für Arbeits- und Schülersicherheit an der Freien Waldorfschule Wahlwies)

→ Link zu unserem pädagogischen Konzept für die Krisenwochen

→ Link zu den Hinweisen auf unsere Veranstaltungen

→ Link zur Notfallbetreuung