TEILÖFFNUNG der Schule am 04.05.2020

Nach 7 Wochen Shutdown an unserer Schule wird es ab dem  04.05.2020 erste Lockerungen geben. Wir starten mit den Klassen 11, 12 und 13. Für alle anderen heißt es leider weiterhin Fernunterricht ohne den Lernort Schule.

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

am Montag, den 04.05.2020 werden wir unsere Schule wieder in Teilbereichen hochfahren. Für die Klassen 11, 12 und 13 bedeutet dies nun wieder Präsenzunterricht mit einem komplett neuen Stunden- und → Raumplan. Damit dies möglich gemacht werden kann, hat der ASSA der Schule einen → Hygieneplan entwickelt, der das Infektionsrisiko für die Schülerinnen und Schüler aber auch für unsere Kolleginnen und Kollegen auf niedrigem Niveau steuerbar macht.

→ Link auf den Brief der Kultusministerin an die Eltern in Baden-Württemberg

Was bedeutet das konkret im einzelnen:

  • Für die Klassen 11, 12 und 13 (das sind rund 100 unserer 430 Schüler) erfolgt der Präsenzunterricht in halbierten Klassen, die voneinander getrennt wie Einzelklassen beschult werden müssen.
  • Für die Klassenstufen 1 bis 10 fällt die Schule bis auf weiteres als Lernort aus. Diese Schülerinnen und Schüler werden weiterhin im Rahmen des bewährten → organisatorischen und pädagogischen Konzeptes für die Krisenwochen in der Fernbetreuung beschult. Unser Schulgelände dürfen sie leider nicht besuchen.
  • Auch unser Spielplatz ist für alle Kinder (außer die in der Notfallbetreuung) gesperrt und somit weiterhin nicht öffentlich.
  • Für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen (etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal usw.) sowie für Kinder von Eltern, die präsenzpflichtige Berufe haben ist eine Notfallbetreuung eingerichtet.
    Weitere Informationen dazu finden Sie → hier.
  • Kernzeitbetreuung und Nachmittagsbetreuung sind weiterhin geschlossen
  • Unsere Schulküche versorgt ab dem 04.05.2020 die oben genannten Schüler mit einem warmen Mittagessen (leider ohne Vesperversorgung); auch hier gilt ein erweitertes
    → Hygienekonzept
  • Der ASSA der Schule (Ausschuss für Arbeits- und Schülerschutz an der Freien Waldorfschule Wahlwies) hat einen Hygieneplan entwickelt, der die Rahmenbedingungen für den Präsenzunterricht, die Behandlung von Risikogruppen, die Öffnung der Küche und die eingeschränkte Konferenz- und Gremienarbeit regelt.
  • Alle Veranstaltungen an der Schule fallen bis auf weiteres aus; externen Veranstaltern, die unsere Räume gemietet haben, raten wir, auch alle Veranstaltungen bis zum 15.06.2020 abzusagen.
  • Elternabende, Elternsprechtage und Elterngespräche müssen verschoben werden.
  • Das Aufnahmeverfahren für die zukünftige erste Klasse konnte inzwischen mit vereinfachten Prozessen abgeschlossen werden. Die Elterninformationen hierzu sind unterwegs.
  • Bis zum Schuljahresende sind Klassenfahrten untersagt worden; auch bis zum Kalenderjahresende bestehen hier noch große Fragezeichen. Hiervon betroffen sind insbesondere die Berlin-Fahrt im Mai, die Orchester-Fahrt im September und die Barcelona-Fahrt im Oktober.
  • Auch über die mögliche Form unserer Klassenspiele denken wir gerade intensiv nach; ist doch zu vermuten, dass wir noch länger nicht vor Publikum spielen können.

Thorsten Heier (für den ASSA)
Ausschuss für Arbeits- und Schülersicherheit an der Freien Waldorfschule Wahlwies

→ Link zu unserem pädagogischen Konzept für die Krisenwochen

→ Link zu den Hinweisen auf unsere Veranstaltungen

→ Link zur Notfallbetreuung