20. Juli 2019 ab 18 Uhr – Handwerklich-Künstlerische Präsentation der 11. Klasse

Die 11. Klasse der Freien Waldorfschule Wahlwies lädt Sie recht herzlich zu ihrem Künstlerischen Abschluss  ein. Es erwartet Sie ein Abend voller künstlerischer Abwechslungen. Unter anderem führt die Klasse „Peer Gynt“, ein Eurythmiestück von Henrik Ibsen auf, das mit Musikstücken von Edvard Grieg zu einem Erlebnis wird. In diesem skandinavischen Märchen geht es um die Figur Peer Gynt, der seine Heimat verlässt um die wahre Liebe zu finden. Auf seiner Reise erlebt er viel und ob er findet wonach er sucht, müssen Sie selbst herausfinden und zwar am 20. Juli in der Turnhalle der Freien Waldorfschule Wahlwies um 18.00 Uhr.

Während der Pause können Sie sich den handwerklichen Teil dieses Abschlusses anschauen. Die 11. Klasse stellt ihre Stücke, die sie in Buchbinden, Schmieden oder Malen hergestellt haben, aus. Die Schüler konnten selbst ihr Fach wählen, in dem sie in diesem Jahr etwas malten oder herstellten.

Bei den musikalischen Präsentationen erwartet Sie eine Auswahl an Chorstücken von Heinrich Schütz bis Queen sowie Einzeldarbietungen verschiedener Schüler. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher. Die 11. Klasse


Die handwerklich- künstlerische Präsentation findet schon seit vielen Jahren an der Freien Waldorfschule Wahlwies statt. Sie ist für die Schulgemeinschaft einer der Höhepunkte im Verlauf eines Schuljahres.

Die Schüler der 11.Klasse arbeiten ein Jahr in verschiedenen Bereichen und präsentieren am Ende des Schuljahres ihre Werke aus dem breiten künstlerisch-handwerklichen Angebot unserer Schule. Es gibt eine Ausstellung mit Arbeiten aus dem Kunstunterricht, dem Buchbinde- Unterricht, dem Plastizieren und dem Schmieden und eine Aufführung mit Eurythmie und Musik.

Der Schüler zeigt, was er an Ausdrucksmöglichkeit mit der Farbe oder auch in der Schwarz-Weiß Zeichnung in Form und Gestaltung erworben hat. Sein handwerkliches Geschick zeigt sich in den Arbeiten mit Papier und Pappe aus dem Buchbinden, seine plastische Ausdrucksfähigkeit in den Büsten und Köpfen aus Ton und die Bearbeitung, Umwandlung und Ausgestaltung des Eisens im Schmieden.

Die Darstellenden Künste werden durch die Eurythmie vertreten. Dabei werden moderne Gedichte oder eine Erzählung in Ausdruck und Bewegung dargestellt und abgewechselt mit großen dynamischen Gruppenformen zu Musik aus verschiedenen Epochen von den Schülern auf die Bühne gezaubert. Mit ausdrucksvollen Kostümen in farbiges Licht getaucht entstehen durch die Schüler dynamisch differenzierte Bewegungsformen, die die Sprache und die Musik zum Ausdruck bringen. Es ist für den Betrachter ein wirkliches Fest der Farben.

Mit eindrucksvollen Chorwerken aus unterschiedlichen Epochen präsentiert sich die Klasse gesanglich. Auch kleine Instrumentalensembles der Schüler kommen mit beeindruckenden Darbietungen zur Präsentation.

So zeigen die Schüler, was sie zum einen als ganze Klassengemeinschaft, als auch zum anderen als einzelne Persönlichkeiten an handwerklich, künstlerischen und musikalischen Fähigkeiten erworben haben.