Klassenlehrerprinzip

Das Klassenlehrerprinzip

1. Klasse malenDie Zeit der Unterstufe (1. bis 4. Klasse) und der Mittelstufe (5. bis 8. Klasse) bilden in der Waldorfschule eine Einheit. Wenn sie in die Schule kommen, werden die Kinder von der gleichen Lehrerin oder dem gleichen Lehrer empfangen, die / der sie dann im Regelfall acht Jahre lang unterrichtet und im Rahmen des allmorgendlichen Hauptunterrichtes vom Schrei-ben und Rechnen bis zur Physik und Geschichte alle in Epochen unterrichteten Fächer erteilt. Dieses Prinzip sorgt für große Differenzierungsmöglichkeiten: Das Kind und sein Lehrer lernen sich gegenseitig so gut kennen, dass ein starkes Vertrauen auf der einen Seite und ein geduldiges, verstehendes Wissen auf der anderen Seite entstehen kann. Die Lehrerin /der Lehrer wächst mit den Kindern und ihren / seinen Aufgaben und entwickelt dabei immer neue Wege zur altersgerechten Vermittlung des Stoffes.